Logo
Alter und Pflege>Altenheime>Caritaszentrum Giesenkirchen>Nachrichten

Nachrichten

26.07.2010

Sorgentelefon der Caritas sichert Anonymität zu

 

  

 

Christel Heck, eine versierte medizinische Fachkraft, übernimmt ab sofort das Sorgentelefon des Caritasverbands für die Region Mönchengladbach-Rheydt e.V. Die Mönchengladbacherin leitete bis zu ihrer Pensionierung den Pflegedienst eines evangelischen Krankenhauses. Durch eine ehrenamtliche Tätigkeit ist ihr die aktuelle Pflegesituation nach wie vor vertraut. Mit dem Sorgentelefon bietet die Caritas derzeitigen und ehemaligen Mitarbeitern sowie Heimbewohnern eine Möglichkeit, ihren Sorgen, Nöten und Ängsten Gehör zu verschaffen und Kritik oder Verbesserungsvorschläge anzubringen. Dabei legt die Caritas größten Wert darauf, dass Anrufe auf Wunsch absolut vertraulich behandelt werden und niemand fürchten muss, dass ihm aufgrund mitgeteilter Informationen am Arbeitsplatz oder in der Öffentlichkeit Nachteile entstehen könnten.

Christoph Habrich, Vorstand des Caritasverbands für die Region Mönchengladbach-Rheydt e.V., betont: „Frau Heck ist eine unabhängige Ansprechpartnerin, die durch ihre sympathische, offene Art Vertrauen schafft, gut zuhören kann und zugleich in der Lage ist, das Berichtete fachlich einzuordnen und auf Wunsch Ratschläge zu geben.“

Christel Heck
 
 
 
 
 
Erreichbar ist Christel Heck
montags von 9 bis 12 Uhr und
donnerstags von 15 bis 18 Uhr
unter der Rufnummer
0 21 61 / 9 46 81 71.

 

 
 

« Übersicht