Logo
Alter und Pflege>Altenheime>Caritaszentrum Giesenkirchen>Nachrichten

Nachrichten

01.07.2010

Caritas wird aus Versäumnissen lernen und Vertrauen wiedergewinnen

 

Mönchengladbach, 30.06.2010  In einem Pressegespräch nahm Pfarrer Eckhard Lossen, 1. Vorsitzender des Caritas-Verbandes für die Region Mönchengladbach-Rheydt e.V., am Mittwoch, 30. Juni 2010, Stellung zu der Kritik, in die das Pflegewohnhaus Giesenkirchen in den vergangenen Wochen geraten war. Bewohner, Angehörige und Giesenkirchener Bürger bemängelten in der Öffentlichkeit Missstände bei der Pflege und in der Kommunikation. Pfarrer Lossen: „Wir nehmen die Vorwürfe sehr ernst und werden alles tun, um die Probleme in unserem Pflegewohnhaus so schnell wie möglich zu lösen.“

Oberstes Ziel dabei ist es, aus Versäumnissen zu lernen, alte Defizite zu beheben und das Vertrauen aller Beteiligten zurück zu gewinnen. Aus diesem Grund setzt der Vorstand des Caritasverbandes auf externe Unterstützung. Das auf die Gesundheitswirtschaft spezialisierte Bochumer Consulting-Unternehmen contec GmbH übernimmt ab sofort interimistisch die Geschäftsführung und die Heimleitung des Pflegewohnhauses Giesenkirchen. Außerdem beauftragte die Caritas das Mönchengladbacher Unternehmen Relations & Co mit der Beratung in allen Kommunikationsfragen.

« Übersicht